Frequenz Chipcards für Biowave

Wir bieten mittlerweile 115 verschiedene Frequenz Chipcards für Biowave-Zapper an. Diese sehen Sie unten alphabetisch sortiert - nach Krankheitserregern, Indikationen oder Körperteilen geordnet.

Die Chipcards lassen sich mit jedem beliebigen Biowave Zapper verwenden. Videos finden Sie auf der Seite Frequenz Chicpards.

Eine Übersicht aller Chipcards für Biowave finden Sie auch auf unserer alten Seite. Dort sehen Sie auf einen Blick, welche Chipcards von den Therapeuten zusätzlich empfohlen werden.

Was ist auf den Chipcards?

Frequenzen von Hulda Clark, Raymond Rife, Alan Baklayan, Dr. med. Jutta Mauermann und Peter Schmalzl sind auf den Chipcards gespeichert. Sie stecken die Chipcard einfach in den Zapper und drücken auf RUN. Dann laufen die Frequenzen automatisch ab.

Beispiel: Die Chipcard DTX (Detox) enthält Frequenzen zur Unterstützung der Ausleitungsorgane. Leber, Nierenund Darm können so besser die notwendige Entgiftungsarbeit leisten. Die Chipcard HE (Herpes) hat Frequenzen gegen die Viren Herpes simplex und zoster.

Technische Details zur Programmierung erfahren Sie hier.

In diesen beiden E-Books erfahren Sie mehr über die Frequenz Chipcards

frequenztherapie-und-entgiftung-web-klein

Das E-BOOK Frequenztherapie und Entgiftung von Dr. med. Jutta Mauermann beschreibt zahlreiche Frequenz Chipcards und stattet Sie mit dem nötigen Wissen aus, um die Frequenztherapie selbständig zu Hause für sich anzuwenden. Die Chipcard-Beschreibungen enthalten auch zusätzliche Tipps, welche Homöopathika oder Naturheilmittel Sie zusätzlich nehmen können.

Außerdem gibt es einen großen Teil über Entgiftung, der auch mehrere Detox-Kuren vorstellt. Dieses Buch gibt es bei uns auch als Druck-Exemplar

 

Buch Sanftes Therapieren mit Frequenz-Technologie von Alan Baklayan

Das E-BOOK Sanftes Therapieren mit Frequenz-Technologie (68 Seiten) von Alan Baklayan beschreibt die Frequenz Chipcards von Baklayan. Diese sind für Biowave UND Diamond Shield Zapper verfügbar. Im Buch sind nur die Biowave-Zapper beschrieben, weil es die Diamond Shield Zapper noch nicht gab, als das Buch erschienen ist.

Auch dieses Buch gibt zusätzliche Therapie-Tipps und nennt zahlreiche Mittel, die Sie zusätzlich nehmen können. Das Buch gibt es leider nicht mehr als Print-Exemplar.