Kolloidales Silizium - als Kolloid perfekt bioverfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Kolloidales Silizium

 (3 Bewertungen) Artikel-Nr.: 0501024


74,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Inhalt: 0.2 Liter (374,50 € * / 1 Liter)
Produktinformationen "Kolloidales Silizium"

ein grüner Button mit Schrift mehr erfahren

  •   Bei uns können Sie Silizium kaufen, und zwar in höchster Reinheitsstufe: 99,999%.
  •   Die Silizium-Konzentration ist hochdosiert: mind. 50 ppm. ppm bedeutet "parts per million" und ist die übliche Angabe zur Konzentration eines Stoffes. 50 ppm bedeutet: 50 mg Silizium in 1 Liter (Wasser).
  •   Die Silcium-Partikel sind ultrafein. Ultrafein bedeutet, dass die sog. innere Oberfläche und damit Wirkfläche größer ist.
  •   Der Flascheninhalt ist 200 ml. Enthält nur reines Silicium und destilliertes Wasser. 

Durch Klick auf den grünen Button erfahren Sie mehr über unsere Kolloide (neues Fenster öffnet sich). Wie kolloidal. Silizium wirkt, steht in unserer "Broschüre über Kolloide". Per Email gratis anfordern!

Silizium im Körper

Der menschliche Körper enthält ca. 1-2 Gramm Silicium. Demnach ist es nach Eisen und Zink das dritthäufigste Spurenelement im Organismus.

Die Menge nimmt ab mit zunehmendem Alter. Im Gegensatz zum prallen, elastischen Babykörper wird der Körper des alternden Menschen zunehmend schrumpeliger. Die Knochen schrumpfen, die Haut erschlafft und wird faltig, die Haare werden schütter, die Nägel brüchiger.

Für den Menschen ist Silizium essentiell, also lebensnotwendig. Er kann es aber nicht selbst bilden, sondern muß es mit der Nahrung und/oder ergänzend aufnehmen, z.B. in einer kolloidalen Form.

Stück aus reinem Silizium

Silizium ist unverzichtbar

Der Körper benötigt Silizium für den Aufbau und Erhalt von

  •   Knochen
  •   Knorpeln
  •   Bindegewebe (Kollagensynthese)
  •   Haut
  •   Haaren
  •   Nägel
  •   Elastizität und Festigkeit der Arterien- und Venenwände
  •   Aktivität des Immunsystems
  •   Zellerneuerung und -aufbau

Warum Silizium kolloidal?

Ein großer Teil des Siliziums, das über pflanzliche Nahrung (z.B. Brennesseln und Zinnkraut) aufgenommen wird, durchläuft den Verdauungstrakt und wird über Nieren und Darm wieder ausgeschieden, ohne dass es von den Zellen aufgenommen wurde. Dies liegt daran, dass die Moleküle sehr groß sind. Die Bioverfügbarkeit ist also ziemlich schlecht.

Auch die Verarbeitung der siliziumhaltigen Lebensmittel ist schuld daran, dass wir zu wenig Silizium über die Nahrung aufnehmen. Beispiel: bei der Herstellung der meisten Getreideprodukte (außer Vollkorn) wird die Schale des Korns entfernt. Gerade diese enthält aber besonders viel von dem wichtigen Spurenelement.

In der Natur kommt Silizium isoliert kaum vor, sondern meist gebunden an Sauerstoff. Kieselerde (silica terra) ist bisher die bekannteste Form der Siliziumaufnahme. Unsere Zellen können aber wegen der Größe der Moleküle nur ca. 5% des zugeführten Siliziums aufnehmen.

In kolloidalem Silizium dagegen sind die Partikel etwa 10.000 mal kleiner. So kann das Spurenelement fast vollständig aufgenommen werden, es hat eine hohe Bioverfügbarkeit.

Siliziummangel

Folgende Symptome können bei einem Mangel an Silizium auftreten:

  •   vermindertes Knochen-Wachstum und Knochen-Stabilität (Osteoporose)
  •   Knorpelverschleiß
  •   Bindegewebsschwäche, z.B. Cellulitis
  •   dünne und wenige Haare
  •   brüchige Nägel
  •   Probleme der Haut, z.B. Akne
  •   reduzierte Leistungsfähigkeit und Ausdauer
  •   geschwächtes Immunsystem
  •   Unregelmäßigkeit der Verdauung (z.B. Blähungen, Verstopfung)

Durch Blutanalyse der Mineralstoffe können Sie übrigens feststellen, wie Ihr Siliziumstatus ist.

Lachende Frau fasst sich in ihre schönen, langen Haare

Kosmetik

Silizium trägt entscheidend dazu bei, wie wir aussehen. Schöne Haare und Nägel, ein stabiles Bindegewebe und eine straffe Haut sind der Wunsch vieler Frauen. Mit kolloidalem Silizium können sie das auf effiziente Weise erreichen. Silizium macht schön!

Bei Haut Problemen und Cellulitis kann das kolloidale Silizium neben der oralen Einnahme auch äußerlich angewendet werden. Silizium füllt Fältchen im Gesicht und strafft Hals und Dekolleté. Es macht das Bindegewebe stabiler und wirkt so gegen Cellulitis.

Aber: auch die Organe brauchen Silizium. Deshalb dient die Einnahme kolloidalen Siliziums nicht nur der Schönheit, sondern ist tatsächlich ein Grundpfeiler der Gesundheit.

Tipp: Galvanischer Feinstrom ist ein bewährtes Verfahren für kosmetische Anwendungen.

 

 

Glitzernder Bergkristall mit vielen schönen Auswüchsen

Silizium als Element

Silizium ist (nach Sauerstoff) das zweithäufigste Element in der Erdkruste, es macht etwa 25% davon aus. Es ist als Siliziumoxid der Hauptbestandteil vieler Mineralien, z.B. Quarz, Bergkristall, Amethyst, Achat, Jaspis und Opal. Mit anderen Metallen zusammen bildet es Silikate aus, die wiederum Bestandteil sind von Mineralien wie Glimmer, Feldspat, Asbest, Ton, Schiefer, etc.

Zahlreiche Pflanzen wie Schachtelhalm und Bambus enthalten Siliziumdioxid, das ihnen für ihren Wuchs zusätzliche Stabilität verleiht. Als Kieselsäure bezeichnet man die Sauerstoffsäuren des Siliziums. Kieselsäure findet man in allen Gewässern, auch im Trinkwasser - sowie in allen tierischen und pflanzlichen Körperflüssigkeiten.

Mikroorganismen im Boden sorgen dafür, dass Mineralstoffe wie Silizium für die Nahrungsaufnahme bereitgestellt werden. Aber Monokulturen und der Einsatz von Giften vernichten und reduzieren diese Mikroorganismen. Dadurch ist weniger Silicium in der Nahrung verfügbar als früher.

 

Computerplatine mit mehreren Mikrochips

Technische Verwendung

Silizium ist ein Halbmetall, teils mit metallischen, teils mit nicht-metallischen Eigenschaften. Somit ist es ein Halbleiter. Das machte es interessant für Elektronik und die seit den 50er-Jahren entstehende Mikroelektronik.

Die Miniaturisierung der Elektronik in Form von Computer, Handy, Kameras, etc. wäre ohne Silizium nicht möglich gewesen. Stellen Sie sich vor: Die Datenmenge, die heute in ein Handy passt, hätte vor 50 Jahren mehrere Hallen von unten bis oben gefüllt.

Kein Silikon

Manchmal wird Silizium sprachlich mit Silikon verwechselt. Das liegt auch daran, dass Silizium auf englisch "silicon" heißt.

Silizium hat - neben der halbmetallischen - außerdem die herausragende Eigenschaft, dass sich seine Atome stabil mit anderen Elementen verbinden. Dadurch ist z.B. die Gruppe der Silikone entstanden.

Das sind Kunststoffe, die durch Verbindung von Silizium- mit Kohlenstoff- und Sauerstoffatomen entstehen. Seit den 40er-Jahren des 20.Jahrhunderts wurden immer mehr Silikone entwickelt, und zwar durch Kombination mit weiteren Elementen. Silikone erfahren heute eine breite Anwendung in Technik, Haushalt, Arbeitswelt und Medizin - ob als Fugendichter, Backform, Druckerwalze oder Brustimplantat.

Was es sonst noch gibt

Im Bereich kolloidalen Siliziums führen wir 27 weitere Mineralstoffe in Kolloidal Form und Kolloidale Öle wie Silicium Öl oder Magnesium Öl. Dabei achten wir immer auf die höchste Reinheitsstufe.

Unter Nahrungsergänzungsmittel finden Sie auch

Kundenbewertungen für "Kolloidales Silizium"
31.10.2018

Wirkung des Produktes auch äußerlich sichtbar

Das Produkt wurde mir von meiner Heilpraktikerin empfohlen. Die Wirkung ist auch äußerlich sichtbar - Hautbild, Fingernägel. Darüber hinaus fühle ich mich einfach aktiver.

11.02.2018

Sehr gutes Produkt und schnelle Lieferung.

27.07.2017

gut

besonders gut fand ich dass ich am Telefon ausführlich beraten wurde und gleich noch eine Broschüre mit Informationen zugeschickt bekam.

Admin 28.07.2017

Ja, wir stellen unseren Kunden gerne Gratis-Infos zur Verfügung

Bewertung schreiben

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Monoatomisches Gold

99,00 € 129,00 €

Koll Tantal

75,90 €

Monoatomisches Germanium

99,00 € 129,00 €

Koll Zinn

37,90 €

Koll Kobalt

37,90 €

Koll Bor

74,90 €

Monoatomisches Platin

99,00 € 129,00 €