Erdung und Impuls-Entladung

Das Problem

Weisse Mobilfunk-Antenne vor blauem Himmel

Im Alltag werden wir randvoll mit elektrischer Spannung geladen:

  •   Handy
  •   Computer, TV
  •   Alle möglichen elektrischen Geräte
  •   WLAN
  •   Kabel in der Wand

Ob eingeschaltet oder auf Stand-by, ständig fließt elektrische Ladung um uns und in uns. Diese Ladungen kann der Körper nur loswerden, wenn er geerdet ist. Die Aufladung nimmt weiter zu - die Möglichkeiten zur Abladung dagegen immer mehr ab.

Früher gingen die Menschen viel barfuß auf dem nackten Boden und wurden dadurch regelmäßig geerdet. Durch isolierte Böden und Schuhe baut sich in uns statische Elektrizität auf, die sich nur bei Berührung von Tür- oder Autoklinken entladen kann. Durch die Verlegung von Stromkabeln, Geräten, die nachts auf Standby geschaltet sind, und zunehmende kabellose Informationsübertragungen sind wir ständig in einem Spannungsfeld, das messbar ist und sich im Bereich von 7,5 Volt bewegt.

Dazu kommt: Mit jedem Meter, den wir uns vom Boden entfernen, vermehrt sich z.B. die elektrostatische Spannung um ca. 200 Volt. Man rechnet mit ca. 4 Metern pro Stockwerk, sind das 4 x 200 = ca. 800 Volt. Wohnt also jemand im 3. Stock, sind es bereits 3 x 800 = 2400 Volt.

Wir sind im Grunde genommen wie Gefäße, die zu voll sind mit elektrischen Spannungen. Kein Wunder, dass es den Menschen trotz perfekter medizinischer Versorgung immer schlechter geht.

Wir sind überladen durch Elektrosmog

Elektrosmog-ArtAufladung
statische Elektrizität Entsteht durch Reibung, kann aber nicht abgebaut werden, solgange wir isoliert vom Boden leben, oder entlädt sich durch unangenehmen Schlag. Manchmal spüren wir den kleinen Schlag, wenn wir eine Türklinke oder das Auto anfassen.
elektromagnetische Felder Durchschnittlich 7,5 Volt messbar im Körper, in der Nähe elektrischer Geräte noch höher. Das ist, als wären Sie dauerhaft an eine Stromquelle angeschlossen.
Atmosphären-Spannung 200 Volt pro Meter Höhe. Wohnt man z.B. im 3. Stock, ist man bereits 1.500 Volt! Pro Stock ca. 500 Volt.
Mobilfunk Die Strahlung unserer Handys und der Sendemasten im 2,4-GigaHertz-Bereich kennt keine Pause, sendet Tag und Nacht. 

Denken Sie auf der anderen Seite daran, wie gut Sie sich fühlen,

  •   wenn Sie im See oder Meer gebadet haben
  •   wenn Sie mit den Händen im Erdreich gewühlt haben
  •   wenn Sie im Gras oder am Strand gelegen haben

Dieses gute Gefühl bekommen Sie auch durch die Erdung der Diamond Shield Zapper.

Erdung

Zu sehen ist ein Baum von der Seite und sein grosses Wurzelwerk bis tief in die Erde

Durch Erdung mit dem Diamond Shield Zapper können Sie sich entladen und die durch Elektrosmog aufgebauten Spannungen abbauen. Dies geschieht über ein Erdungskabel, das in jede gewöhnliche Steckdose passt. Dazu kommt: Ladungen, die durch das Zappen entstehen, können abfließen.

Zusätzlich können Sie sich nach der Zapper-Anwendung für 50 Minuten erden. HP Baklayan empfiehlt, dies 1-2 mal pro Woche zu machen, um sich von überflüssigen Ladungen zu befreien. Der Diamond Shield Zapper muss dafür nicht eingeschaltet sein, nur mit dem Erdungskabel angeschlossen an die Steckdose. 

Übrigens bieten wir auch versilberte Erdungslaken, mit denen Sie die ganze Nacht geerdet sein können. Außerdem bieten unsere Elektrosmog-Schutz-Produkte wirksamen Schutz vor Elektrosmog.

Impuls-Entladung IE

Ladungen loswerden und einen diamantenen Schutzschild aufbauen - wie läßt sich das vereinbaren?

Jeder Meridian als energetischer Repräsentant und Funktionskreis eines Organs reguliert alle Ladungen dieses Organs. Es ist das Netz, das alles speist und alles Überflüssige abtransportiert. Wenn es uns also gelingt, dem Meridian-System den richtigen IMPULS zu geben und es anschließend zu ENTLADEN, haben wir genau das erreicht. Das "IE" im Produktnamen des Diamond Shield steht für Impuls-Entladung.

Erst gibt der Zapper einen Frequenz-Impuls, anschließend werden Überladungen über das Kabel abgeleitet und fließen in die Erde. Jeder Impulssetzung folgt eine Entladung. So entsteht der "Diamantene Schutzschild".

zappen-erden

Denken Sie an das Ab- und Frischwasser-System (Meridian System) eines Gebäudes, das es mit frischem Wasser versorgt und Dreck und Abfälle in die Kanalisation zurückführt. Wenn dieses System verstopft ist, und die üblichen Mittel nicht mehr funktionieren, muss der Klempner das ganze System an einen Rüttler anschliessen (Diamond Shield Zapper), der die ganzen Röhren mit einer Schwingung reinigt. Der von den Röhrenwänden gelöste Schmutz, Kalk und so weiter wird dann in die Kanalisation (Erde) weitergeleitet.

Nur wenn die Therapie-Frequenz genau die Frequenz des Materials erreicht, löst sich der ganze Dreck. Eine zu hohe Frequenz wirkt nicht und eine zu niedrige (langsames Klopfen) ebenfalls nicht. Wohin gehen die Ladungen, die sich nun gelöst haben? IN DIE ERDE!