Aminosäuren

Man nennt Aminosäuren zu Recht „Bausteine des Lebens“, denn unser Körper baut aus ihnen alle lebensnotwendigen Proteine und Peptide.

So sind Aminosäuren an unzähligen Stoffwechselaktionen beteiligt, und auch im Herz-Kreislauf-System übernehmen sie essentielle Funktionen. Lysin ist beispielsweise für die Bildung von Kollagen verantwortlich  - ohne Lysin wäre kein Aufbau der Gefäßwände möglich.

L-Arginin

14,62 €

L-Ornithin

16,49 €

MyAmino

39,15 €

L-Aminosäuren sind von großer Bedeutung, da sie die Bausteine von Peptiden und Proteinen (Eiweißen) sind. Aminosäureketten werden in Abhängigkeit von ihrer Länge als Peptide (bis zu einer Länge von ca. 100 Aminosäuren) oder Proteine (länger) bezeichnet.

Aminosäuren sind die Bausteine, aus denen unser Körper Proteine (Eiweiße) bildet. Proteine sind lebenswichtiger Bestandteil unserer Nahrung. Sie bilden das grundlegende Baumaterial für unseren gesamten Organismus. Sie dienen der ständigen Erneuerung jener Masse aus lebenden Zellen, die Muskeln, Organe, Knochen, Antikörper, Enzyme usw. bilden. 

Mit der Nahrung aufgenommene Proteine werden bei der Verdauung in L-Aminosäuren zerlegt. In der Leber werden sie dann weiter verstoffwechselt - entweder zur Proteinsynthese verwendet oder abgebaut.

Bisher sind 23 proteinogene Aminosäuren bekannt (z.B. Arginin) und 400 nicht-proteinogene, natürlich vorkommende Aminosäuren (z.B. Ornithin). Die Anzahl der synthetisch erzeugten und die der theoretisch möglichen Aminosäuren ist erheblich größer.

Aminosäuren gibt es übrigens nicht nur auf der Erde, sondern auch auf Kometen, Meteoriten und sogar in Gaswolken.